Archiv für November 2010

Super Sound?

Die Sofiensäle waren Kult- heißt es. Ich weiß es nicht. Zu der Zeit, als sie Kult gewesen sein sollten, war ich noch zu jung, um mich für Clubbings und Ausgehen zu intersieren (und Wien war zu der Zeit meilenweit weg). Und später interesierte ich mich mehr für Subkultur als für Massenveranstaltungen. Warum ich trotzdem hier darüber berichte, ist weil es symptomatisch für das Verschwinden von kulturellen Räumen in Wien ist.
Vor allem aus 2 Gründen waren sie legendär: die Geschichte un der Sound.
Die Geschichte beinhaltet ehemaliges Schwimmbecken, über 150 Jahre Bälle, der letzte öffentliche Auftritt Karl May, die Aufführung des ersten Tonfilms, das Wirken der Famile Strauß mit zahlreichen Uraufführungen, später von Herbert von Karajan und diverse Clubbings.
Doch es gibt hier nicht nur Musikgeschichte, es ist auch ein Teil der politischen Geschichte Wiens. Hier wurde 1926 die NSDAP in Österreich gegründet, bis zum Verbot 1934 zahlreiche Massenkundgebungen durchgeführt, und nach 1938 war hier die Sammelstelle für die Deportation verflogter Juden und Jüdinnen. Diese Geschichte wird von manchen, wie z.B. der BI „Rettet die Sofiensäle“ gerne „vergessen“. (mehr…)